Lucca - La Spezia
22 | 09 | 2017   -   23 | 09 | 2017
Wir haben zwei wunderbare Nächte in Lucca verbracht mit einem Stadtbummel durch die Altstadt von Lucca.
lucca turm
lucca turm
Auf unserer Weiterfahrt nach La Spezia machten wir noch halt an einem sonnigen Strand in Carrara. Der Badespaß im Meer blieb aufgrund der roten Flaggen, die zu dieser Jahreszeit in Italien scheinbar gängig sind, aus.
Strand
An der Straße fiel uns ein Werbeplakat auf, das einen Decathlon-Store in Sarzana ausschrieb. Also machten wir uns, mal wieder, auf die Suche nach Wasserkanistern. Eine halbe Ewigkeit später fanden wir den Laden und welch eine Überraschung, Wasserkanister waren ausverkauft. Na gut, dann musste unser Wasservorat einfach reichen. Durch La Spezia durch fuhren wir auf eine Landzunge namens Cinque Terre, dies ist ein Nationalpark an der Mittelmeerküste von Italien. Von unserem Schlafplatz aus hatten wir eine bezaubernde Sicht über das nächtlich beleuchtete La Spezia.
bucht
bucht
Was unsere Idylle störte, war das überaus laute, metallische Klacken vom Jockel. Na gut, einen Lösung musste her, ADAC Plus. Dieser schickte uns zu einer Werkstatt nach Sarzana, aber von dort kamen wir ja und wir wollten doch in den Westen, nicht in den Osten fahren. So blieben wir besser dort stehen, wo wir gerade waren und gingen wandern.
wandern
wandern
Wir waren völligst unvorbereitet durch die einzigartige Natur der Cinque Terre maschiert, hatten jedoch wenigstens Wasser dabei. Von unserem Nachtplatz (Sella Dérbi) nach Campiglia, weiter nach Telegrafo, Fossola und zurück nach Campiglia. Es ging ständig treppauf, treppab. Der daraus folgende Muskelkater sollte uns vier Tage lang begleiten.
Als wir abends zu unserem Nachtplatz zurückkehrten stand neben unserem Jockel ein überdimensional großer, mit Graffiti besprayter, blauer Lastwagen. Dieser, als Villa ausgebaute LWK, gehörte zwei Engländern, die ähnlich wie wir, durch Europa unterwegs waren. Wie sie allerdings mit diesem Ungetüm die vielen kleinen, mit Schlaglöchern übersähten, Serbentinen erklimmen konnten, bleibt uns bis heute ein Rätsel.
parken
wir